0
Artikel im Warenkorb gespeichert
UP Ascent 3 - EN A

Mit seinen extrem hohen Sicherheitsreserven und einem für die EN-A Klasse ausgesprochen feinen Handling ist der Ascent 3 nicht nur ein optimaler Begleiter für die Schulung, sondern auch weit darüber hinaus ein treuer Gefährte. Von der Konstruktion her basiert unser neuer EN-A Schirm auf dem sehr beliebten Low Level EN-B Makalu 3, der vom DHV im Nachtest (darunter auch EN-A Schirme anderer Hersteller) als sicherster Schirm bei den seitlichen und frontalen Einklappern gewertet wurde. Wenn es in der Luft unruhig wird, bewahrt der Ascent 3 die Ruhe. Lernen soll Spaß machen. Der Ascent 3 stellt das sicher.

Der erste Gleitschirm im Leben ist vielleicht der wichtigste. Er darf nicht zu gedämpft sein, sonst macht das Fliegen keinen Spaß, aber auch nicht zu wendig, sonst fürchtet sich der Pilot und könnte schnell wieder mit seiner neuen Sportart aufhören. Die Entwicklung eines A-Schirms ist so immer ein Spagat zwischen maximaler Sicherheit und einem angenehmen, aber fehlerverzeihendem Handling. Nur so kommt der Spaßfaktor auch nach der Schulung nicht zu kurz und der Pilot hat lange Freude an seinem ersten Gleitschirm.

Bei der Entwicklung des Ascent 3 ist uns genau dieser Spagat gelungen. Unser neuer Schulungsschirm besticht durch das größtmögliche Maß an Sicherheit in der EN-A Klasse, und kombiniert dies mit einem sehr feinem, aber fehlerverzeihendem Handling. Das zeigt sich schon beim Startverhalten: Die Kappe lässt sich leicht aufziehen und bleibt dann ohne Vorschießtendenz über dem Piloten stehen. Auch wenn der Pilot nicht gleichmäßig aufziehen sollte, weil ihm noch die Übung dazu fehlt, bricht die Kappe nicht aus, sondern kommt gerade hoch.

In der Luft fällt sofort die starke Nick- und Roll-Dämpfung auf, was nicht heißt, dass man mit dem Ascent 3 keine Wingover fliegen könnte! Er benötigt einfach etwas mehr Zeit dafür als quirligere Freestyle-Schirme und das ist von uns so gewollt. Nur so kann sich der Schüler in der späteren Flugpraxis relaxed und angstfrei an turbulentere Bedingungen und kompliziertere Flugmanöver, wie zum Beispiel die Spirale, herantasten. Äußerst beachtenswert ist der Ascent 3 übrigens in der Thermik. Wie sämtliche Schirme der neueren UP-Generation zeigt auch er schon leichtestes Steigen an und führt den Piloten so verlässlich ins Zentrum des Geschehens. Ein Feature, das in der Schulung noch nicht benötigt wird, aber für Piloten nach bestandener Prüfung durchaus interessant sein dürfte … Die Gewichtsbereiche wurden beim Ascent 3 übrigens bewusst groß gewählt. So haben es die Flugschulen einfacher, für jeden Schüler die passende Größe vorrätig zu haben. Für den späteren, privaten Gebrauch empfehlen wir einen etwas kleineren Gewichtsbereich, sozusagen den Optimalbereich, in dem der Schirm die beste Performance zeigt. Am Übungshang und während der Ausbildung ist es hingegen am wichtigsten, dass sich die Schüler im zertifizierten Gewichtsbereich befinden.

Der Ascent 3 deckt mit vier Größen einen Startgewichtsbereich zwischen 55 und 135 Kilogramm ab. Der Ascent 3 ist in drei Serienfarben erhältlich.

Klassifikation
Klassifikation
Klassifikation
Produkteigenschaften
Größen & Gewichte
XS (55 - 85 kg)
S (65 - 100 kg)
M (75 - 120 kg)
L (90 - 135 kg)
Größen & Gewichte
Lime/Bleu
Gold/Red
Petrol/Orange
Tester auf Anfrage
Herstellerseite
www.up-paragliders.com
Bildergalerie
UP Ascent 3 - EN A
UP Ascent 3 - EN A
Größe:
Farbe:
Menge:
2.895,00  €
2.895,00  €
2.895,00  €
2.895,00  €
Ich habe eine Frage zum ProduktAuf Facebook teilenPer Mail teilenAuf Twitter teilenAuf Google Plus teilen