Swing Arcus 2 RS - EN B

Der erste Arcus war eine Revolution in der Gleitschirm Szene und brachte uns den ersten wirklich einfach zu handelnden Intermediate. Vom Start bis zur Landung verhielt er sich vorbildlich und fand viele Freunde und Nachahmer.

Damit hat der Arcus einen Namen, der große Erwartungen weckt und gleichzeitig untrennbar mit Swing verbunden ist. Der Arcus steht für ein revolutionäres Gleitschirmkonzept steht, das seit mittlerweile fast 20 Jahren vielen tausend Gleitschirmpiloten einen einfachen und sicheren Einstieg in unseren faszinierenden Sport ermöglicht.

Der Arcus 2 RS wurde entwickelt, um neues fliegerisches Niveau erreichen, ohne sich dabei zu überfordern – genau das war unser Ziel bei der Entwicklung des Arcus 2 RS.

Der Arcus 2 RS basiert im Kern auf dem sehr erfolgreichen und in der Praxis bewährten NYOS RS. Mit etwas weniger Streckung, einem neuem, belastbaren Materialmix und viel Liebe zum Detail haben wir das Design komplett überarbeitet und auf Piloten angepasst, die sich im mittleren B-Segment am wohlsten fühlen. Mit satten 57 Zellen unterstreicht der elegante Flügel schon optisch seinen Leistungsanspruch, das kompakte Fluggefühl vermittelt dir jedoch sofort Vertrautheit mit hohem Wohlfühlfaktor und verspricht Flugspaß pur.

Für wen ist der Arcus 2 RS?

Ambitionierte Piloten, die in die B-Klasse einsteigen wollen, werden sich unter dem Arcus 2 RS genauso wohlfühlen wie langjährige Scheininhaber und Rücksteiger aus höheren Klassen, denen ein hohes Maß an passiver Sicherheit bei ansprechenden Leistungsdaten wichtig sind.

Dabei spürst du bereits nach den ersten Kreisen im warmen Aufwind die Gene seines großen Bruders, dem NYOS RS. Spielerisch geht es mit dem Arcus 2 RS, dank äußerst präzisem und direktem Handling, nach oben, bevor der Arcus 2 RS bei der Talquerung sein Leistungspotential erahnen lässt. Die stabile Kappe und das optimierte RAST-System geben dir das Selbstvertrauen Neues zu wagen und weiter zu fliegen als je zuvor.

RAST - für maximale Kontrolle

Bei Gleitschirmen mit RAST® wird die Kappe im Inneren durch eine oder mehrere Stoffbahnen, teils mit Ventilen quer zur Flugrichtung in unterschiedliche (Druck-) Sektionen geteilt. Dadurch kann Einfluss auf die Luftströmungen in der Kappe genommen werden. Die Wirkungsweise ist vergleichbar mit einer Schottwand z.B. in Tanks.

Mit RAST lassen sich die Luftausgleichsströmungen in der Gleitschirmkappe durch definierte Öffnungen regulieren. Dies gilt sowohl beim Befüllen (Start), als auch beim Entleeren. Bei Druckverlust, z.B. verursacht durch Kappenstörungen, erhöht sich der relative Innendruck der CORE-Section, während die BUFFER-Section die eingeleitete Energie durch Verformung absorbiert. Des Weiteren kann RAST als zusätzliche Spannungsebene zu der Vorder-, und Hinterkante genutzt werden, was sich positiv auf den Flugkomfort auswirkt. Da RAST die Rippen über die gesamte Profilhöhe miteinander verbindet, hat die Konstruktion eine versteifende Wirkung und es lassen sich Verstärkungen und/oder versteifende Elemente durch diese besondere Konstruktionsweise einsparen oder sogar ganz ersetzen.

Beim Arcus 2 RS wurde RAST auf folgende Eigenschaften hin optimiert:

  • Flugruhe und maximale Kontrolle in anspruchsvollen Bedingungen
  • Hohe Kappenstabilität auch bei Maximalgeschwindigkeit

Nitinol Wires - für maximale Profiltreue bei minimalem Gewicht

Nitinol ist eine hochfeste, temperatur- und korrosionsbeständige Formgedächtnis-Legierung. Der Name Nitinol ist ein Akronym für Nickel Titanium Naval Ordnance Laboratory. SWING setzt als einer der ersten Gleitschirmhersteller seit langem auf das aus der Medizintechnik bekannte Material als Nasenverstärkung im Gleitschirmbau.

Bei Gleitschirmmodellen, bei denen Gewichtsreduktion nicht oberste Priorität hat, haben wir  die Nitinol-Verstärkungen in Nylonröhrchen eingeschoben. Dadurch wird der Querschnitt – und somit die Auflagefläche für das Obersegelmaterial – erhöht, ohne auf die positiven Eigenschaften (Knickunempfindlichkeit, Längen- und Formstabilität) des Memory-Materials verzichten zu müssen. Dies führt zu einer Verbesserung der Langlebigkeit des Gleitschirms.

Miniribs - für eine homogene Abströmkante

Das Ballooning an der Hinterkante hat beim Gleitschirm maßgeblichen Einfluss auf die Leistung, den Steuerdruck und das Handling. Miniribs halbieren den Zellabstand in diesem Bereich und reduzieren so das Ballooning für eine homogene Abströmkante.

Der Clou:Die Nähte der Miniribs verlaufen am Obersegel innenliegend, sodass auch bei Starts auf ungünstigem Untergrund keine Nähfäden am Boden einhaken und herausgezogen werden können.

3D-Shaping - für optimierte Aerodynamik

Die gezielte Kontrolle von Spannungen durch 3D-Shaping an der Eintrittskante im Obersegel gehört mittlerweile zum Standard im Gleitschirmbau, um die strömungsrelevanten Bereiche möglichst faltenfrei zu gestalten. Je nach Modell wird das 3D-Shaping einfach oder doppelt ausgeführt.

Wir haben das standardmäßige 3D-Shaping durch ein weiteres 3D-Shaping an der Austrittskante ergänzt, um den aerodynamischen Effekt der Miniribs zu optimieren.

Colored Riser Connections - für minimierte Verwechslungsgefahr

Um Fehler beim Einhängen zu vermeiden sind die Einhängeschlaufen farblich markiert. So siehst du auf einen Blick, ob die Tragegurte richtig im Gurtzeug eingehängt sind.

Produkteigenschaften
Größen & Gewichte
Größen / Gewichte
XS (55 - 75 kg)
S (70 -95 kg)
M (85 - 105 kg)
L (95 - 115 kg)
XL (105 - 135 kg)
Größen & Gewichte
Farben / Optik
Flame
Nightshade
Lime
Ocean
Tester vorhanden
Herstellerseite
www.swing.de

Tester vorhanden!
Online Tools
Welchen Wert hat mein Gleitschirm?
Preise am Gleitschirm Markt
Welchen Wert hat mein Gleitschirm?
Airtime.de, Dein Flugbuch
Bildergalerie
Swing Arcus 2 RS - EN BSwing Arcus 2 RS - EN B
Neu
Klassifikation
Klassifikation
Swing Arcus 2 RS - EN B
Größe:
Farbe:
Menge:
Lieferzeit: Sofort lieferbar!
3.690,00  € 2022-04-23
3.690,00  € 2022-04-23
3.690,00  € 2022-04-23
3.690,00  € 2022-04-23
3.690,00  € 2022-04-23
Ich habe eine Frage zum ProduktAuf Facebook teilenPer Mail teilenAuf Twitter teilen